web3null

Dienstag, August 07, 2007

sauf cyclistes: day 3

Leider hatten wir auf dem Feld keine Steckdose, so dass ich mein GPS aufladen konnte, aber mit ein paar Mausklicks ist die Route des dritten Tages schnell im Kasten. Es sollte ein normaler Tag werden, aber er wurde länger und länger. Zunächst ging es nach dem morgenlichen Frühstück, sogar mit Kaffee nach Mulhouse. Dort gab es um 15 Uhr Mittag bei McDonalds, doch danach folgte eine Irrfahrt durch Mulhouse, da die Beschilderung und die Wege sowie die mittelweile vorhandene Karte und immer wieder neu verwirrten. Dazu kam noch ein Platten in meinem Hinterrad, der auf einem Aldi-Parkplatz in 10 Minuten mit einem Ersatzschlauch behoben war.

Hier mal ein Lob an die Franzosen: Egal wo wir waren (okay, nicht vor dem Kebap Mann in Delle), überall hat man uns geholfen und war freundlich. Selbst als ich meine Finger nach dem Platten im Gras putzen wollte, kam ein Herr mit einem Klecks Seife angerannt, den er noch im Auto hatte. Die Einstellung der Leute: da kann man sich noch mal was abgucken!

Unser eigentlicher Tageziel Montbéliard entfernte sich immer weiter und Kais Knie-Schmerzen wurden auch nicht besser. Wir versuchten den kürzesten Weg (laut Karte) zu fahren, doch es stellte sich heraus, dass zwischen Schwarzwald und Vogesen auch ein paar kleine Hügel sind, die es dem bepackten Cyclisten nicht gerade einfach machten. Schließlich kamen wir um ca. 21 Uhr doch noch in Sochaux an und übernachteten in einem Autobahn-Hotel.

Eigentlich ein schöner Tag, wären da nicht die Schmerzen und die fehlenden Jugendherbergen in dieser Gegend gewesen. 127 km sind natürlich nicht ohne.



Labels: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home