web3null

Mittwoch, April 11, 2007

Googles Brancheneinträge per Luftpost

Google Maps ist ja in den letzten Tagen vermehrt in den News, da endlich die Funktionen zum Markieren von Position und Wegen in den Karten möglich ist, ohne einen anderen Web 2.0 Dienst, die in den meisten Fällen ja die Google Maps API benutzen, in Anspruch zu nhemen.

Wenn man zu Google Maps nun einen Brancheneintrag hinzufügt, kommt die benötigte Pin nicht vom deutschen Googlesitz sondern per Luftpost aus Jamaica NY. Da frage ich mich, ob es anders nicht billiger wäre. Außerdem käme der Umweltschutz-Aspekt hinzu, wenn man sich überlegt, wieviel Tonnen CO2 das Flugzeug in die Luft bläst, nur um sagen wir 1 Million dieser Briefchen um die halbe Welt zu schicken. Das sind immerhin bei einem Briefgewicht von 20g 20 Tonnen!

Labels: , ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home