web3null

Freitag, Januar 23, 2009

Paypal Betrüger

Es gibt Sie überall und vor allem im Internet. Ich war jetzt sogar persönlich davon betroffen und frage mich, wieviele andere Leute gegebenenfalls schon darauf hereingefallen sind.

Szenario Kleinanzeigen Markt. Ich verkaufe ein paar neue Schuhe, so wie es viele andere auch über Ebay und andere Plattformen tun. Ich werde per Email kontaktiert, ein Käufer aus Irland meldet Interesse an und ist sogar bereit, die Frachtkosten aus den USA zu bezahlen. Er bietet an, mir das Geld über den Online-Bezahldienst PayPal zu überweisen und ich willige ein.

Ein paar Stunden später landet eine Email in meinem Postfach, die angeblich von PayPal kommt und aussagt, dass das Geld übertragen wurde. Dem ist jedoch nicht so. Der Absender der Nachricht hofft, dass ich meinen PayPal Account nicht darauf hin prüfe, ob das Geld wirklich angekommen ist und das Paket einfach losschicke.

Es gibt jedoch bestimmte Merkmale anhand derer man den Betrug feststellen kann.

1. Im Paypal Account ist keine Transaktion sichtbar.
2. Die Absender Adresse endet nicht mit paypal.com

Hier die gefälschte Email:



Besonders dreist ist die Nachricht ein paar Tage später, die wieder eine gefälschte Email von Paypal darstellt, die mir mit rechtlichen Schritten droht, wenn ich nicht durch einen Zahlungsbeleg oder ähnliches beweisen könne, dass ich das Paket verschickt habe, immer noch unter der falschen Information, dass das Geld bereits gezahlt wurde.

Hier die gefälschte Email:



Also Leute, seit gewarnt! Email von accountincomeservice@mail2consultant.com sind nicht von Paypal

Labels: ,